SG Bornhöved/Schmalensee II       :          TuS Fahrenkrug
 TSV QuellenhauptSV Schmalensee                      TuS Fahrenkrug
                                          13     :      1
SG Bornhöved/Schmalensee 2 – TUS Fahrenkrug 13:1 (5:0)

Gegen den TUS Fahrenkrug, die allerdings nur mit 7 Spielern in Schmalensee aufliefen, gewann die SG 2 deutlich mit 13:1 (5:0). Ein besonderes Lob geht dabei an die Gäste, die aufopferungsvoll kämpften und dabei stets fair bis zum Abpfiff von Schiedsrichter Daniel Platzek, TuS Tensfeld, mitspielten.

Die SG-Torschützen: Rene Danker (4) – Martin Holzheu (2) – Jan Felix Geiss (2) – Kai Wagner (2) – Jan-Phillip Sroka (1) – Mike Dose (1) – Daniel Heers (1). Das Ehrentor zum 1:6 (52.) erzielte Elyas Khodida


TUS Tensfeld           :        SG Bornhöved/Schmalensee II
      TuS Tensfeld                            TSV QuellenhauptSV Schmalensee
                         2        :         3
Aufstellung: Christian Langer (1) – Daniel Heers (2) – Roman Müller (3) – Lukas Hadamik (4) – Marcel Szories (5) – Henning Hamann (6) – Jan-Phillip Sroka (7) – Martin Holzheu (8) – Rene Danker (10) – Mario Skau (11) – Mike Dose (13)
Eingewechselt: Frederic Lüdemann ab 23. – Jan Felix Geis ab 60. Und Kai Wagner ab 70.
Torfolge: 0:1 (13.) Rene Danker – 0:2 (58.) Mike Dose – 1:2 (71.) Kim-Marvin Gerke – 2:2 (90.) Jan-Hendrik Koch – 2:3 (90. + 5) Jan-Philip Sroka
Schiedsrichter: Eggert Matzen, SV Rickling, pfiff in diesem insgesamt doch fairen Lokalderby manchmal zu kleinlich und unterband damit auch den Spielfluss, aber besser so als anders!

(LR/KJ) In der ersten Viertelstunde übernahm der Gastgeber das Kommando und setzte die SG 2 von Beginn an unter Druck. Doch die Tensfelder konnten sich gegen die kompakt stehende SG-Abwehr kaum mal durchsetzen. Umso überraschender die Führung für die SG in der 13. Minute durch Rene Danker, der schön freigespielt wurde und keine Mühe hatte, den schönen Spielzug erfolgreich abzuschließen. Mit der Führung im Rücken kam die SG bis zur Halbzeit besser ins Spiel, stand aber nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter zunächst wieder unter Druck, denn die Gastgeber wollten unbedingt den Ausgleich. Als dann aber Mike Dose in der 58. Minute nach guter Vorarbeit von Rene Danker über die linke Seite per Kopf die 2:0-Führung erzielte, schien für die SG der Drops gelutscht und die drei Punkte schon im Sack zu sein. Aber weit gefehlt, denn die sichtlich unzufriedenen Tensfelder kämpften sich plötzlich zurück ins Spiel und erzielten nach dem Anschlusstreffer (71.) in der 90. Minute sogar noch den Ausgleich.
Auch das sollte es noch nicht gewesen sein, denn die keinesfalls geschockte SG schlug zurück und erzielte kurz vor dem Abpfiff der Partie in der fünfminütigen Verlängerung durch Jan-Philip Sroka noch den 3:2-Siegtreffer.
Zwar bitter für die Gastgeber, glücklich, aber letztlich nicht unverdient für die SG. Einziger Wermutstropfen die unnötige rote Karte für den auf der Bank sitzenden Frederic Lüdemann wegen Schiedsrichterbeleidigung (90.+1).

 TSV QuellenhauptSV Schmalensee           SG Daldorf Negernboetel II
SG Bornhöved/Schmalensee II                           TSV Daldorf


 TSV QuellenhauptSV Schmalensee                         Leezener SC

 
SG Bornhöved/Schmalensee II        Leezener SC III

                                       2        :        6