Kreispokal Ü40
FFC Nordlichter Norderstedt  –  SG Saxonia Old Boys
                                         1 : 2


Auf einem sehr seifigen und tiefen Boden hatten es beide Mannschaften schwer, ein konstruktives Spiel aufzuziehen. Es gab auf beiden Seiten mehrere Chancen. In der 10. Spielminute konnte Harry Buhrmester einen indirekten Freistoß zum 0:1 verwandeln. Der gegnerische Torwart hatte fälschlicherweise einen Rückpass mit den Händen aufgenommen. In der 20. Minute fiel dann das 1:1. Einen verdeckten Distanzschuss konnte unser Keeper Klaus leider nicht mehr erreichen. In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber aus Norderstedt auf, und kamen zu mehreren Chancen. Die konnten aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung vereitelt werden. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr ließen die Kräfte auf beiden Seiten nach. In der letzten Spielminute konnte aber Klaus Rathje einen Konter clever zum 1:2 abschließen. So kamen wir am Ende doch noch, zwar glücklich, aber super erkämpft, zu einem gelungenem Jahresabschluss. Das nächste Pokalspiel findet vorrausichtlich am 27.03.2018 statt.

Aufstellung:

Klaus Schröder

Markus Wittig                     Harald Buhrmester                         Michael Pietzner

Mark Wedemeyer                                   Henning Pape

Klaus Rathje

Ergänzungsspieler: Thomas Hoffmann, Friedhelm Linke, Gunter Hein


 Kreispokal Ü40

 SG Saxonia Old Boys - TuS Teutonia Alveslohe 0:9

Wieder einmal traten wir nur mit sieben Spielern an. Erst im Laufe des Spieles konnten wir zwei Auswechselspieler ins Gefecht schicken. Von Anfang an bekamen wir den Gegner aus Alvesloe nicht in den Griff. Das erste Gegentor fiel bereits in der 10. Spielminute, und raubte uns den Atem. Die Gäste griffen uns schon weit in unserer Hälfte an, und wir konnten uns nicht aus der Umklammerung befreien. Nach dem Doppelschlag in der 20. Und 23. Minute, zum 0:2 und 0:3, war unsere Moral fast gebrochen, da unsere wenigen Chancen nichts einbrachten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fiel dann auch noch das 0:4. Auch eine Umstellung in der zweiten Halbzeit brachte nicht den gewünschten Erfolg. Ein weiterer Doppelschlag in der 35. und  38. Minute bescherte uns das 0:5 und 0:6. Wir kamen trotzdem immer wieder vors gegnerische Tor, konnten aber leider keinen Treffer erzielen. So nahmen wir in der 45. Minute das 0:7 hin und in der 55. Minute das 0:8. Kurz vor dem Abpfiff fiel sogar noch das 0:9. Nun heißt es die Kräfte neu zu mobilisieren und nächste Woche besser in Norderstedt zu spielen.

Aufstellung:

Klaus Schröder

Arne Heegard                           Thomas Hoffmann                      Henning Pape

Stefan Diephaus                              Klaus Rathje

Ralf Diestel

Ergänzungsspieler: Gunter Hein, Harald Buhrmester