Schmankerl aus der Vergangenheit

In der Ausgabe 25/18 vom 18.06.2018 der NordSport Schleswig-Holstein erschien nachfolgender Artikel, der die zwar längst vergangenen aber deshalb nicht weniger beeindruckenden fußballerischen Heldentaten des TSV Büdelsdorf zum Inhalt hat. Hier wird mehrfach der Sportsfreund „Rath“ erwähnt. Es handelt sich dabei tatsächlich um Lothar Rath, der im TSV Quellenhaupt seit gut einem Jahr für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Stadionzeitung, Pressespiegel u. v. m.) verantwortlich zeichnet.

Da es Vielen im Umfeld vielleicht gar nicht so bekannt oder bewusst ist, welche Fußball- und Sportkompetenz Lothar mitbringt, möchte ich einen groben Überblick über seine Aktivitäten geben, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Seine aktive Karriere währte von Mitte der 60er- bis Ende der 70er-Jahre, bevor er - vielleicht zu früh, aber zu damaligen Zeiten mit nicht unüblichen 32 Jahren - in die Altliga und den Trainerbereich wechselte. Eigentlich ein technisch versierter Regisseur, aber zumeist zusätzlich auch noch der erfolgreichste Torjäger seiner jeweiligen Mannschaft, so dass die Rückennummer „9 + 10“ am zutreffendsten gewesen wäre. Als vielfacher Landesauswahlspieler, hauptsächlich unter dem als Kölner Meistertrainer der ersten Bundesligasaison bekannt gewordenen Hans Merkle, war er dementsprechend viele Jahre auch in den höchsten Spielklassen Schleswig-Holsteins zu Hause, und dies nicht als einer unter vielen, sondern als mannschaftsprägend und Leistungsträger.

In jungen Jahren verhalf er durch seine Tore seinem Heimatverein Kiel-Gaarden zum Durchmarsch aus den Niederungen der Kreisklasse in die Landesliga, erlebte seinen sportlichen Höhepunkt in drei Jahren Büdelsdorf (siehe Artikel) und kehrte dann über die Zwischenstation VfR Neumünster nach Kiel zurück (Gaarden sowie Polizei SV). Als größte Erfolge neben den Nominierungen in der Landesauswahl bezeichnet er selbst die Halbfinalspiele um die Deutschen Amateurmeisterschaften sowie den Deutschen Vizemeistertitel mit der Schleswig-Holsteinischen Polizeiauswahl.

Beruflich war er u. a. jahrelang an verantwortlicher organisatorischer Stelle europaweit in Sachen Polizeimeisterschaften unterwegs und erwarb auch in diesem Zusammenhang die entsprechenden journalistischen Fähigkeiten.

In unserem Bereich übernahm er vom ersten Tag des Bestehens des FC Rot-Weiß Saxonia e. V. äußerst erfolgreich als Trainer Verantwortung und schulterte zusätzlich die Aufgaben der damaligen Geschäftsstelle.

Mit inzwischen rund 300 Einsätzen als Schulungsleiter in Sachen DFB-Mobil Schleswig-Holstein ist er auch in diesem Bereich nicht zu toppen und ein Ende ist hier noch nicht wirklich abzusehen.

(Frank Riecken)
 Lothar Rath
 Lothar+Frank
                      Lothar Rath                          Frank Riecken