TSV AkruellTSV AktuellCoronaCorona
 Die Welt des Sports im Verein
 Bornhöved hat eine Fußball-Sportgemeinschaft mit:   www.svschmalensee.de
 Sporticonanimazion
 W i r  b i e t e n  B r e i t e n s p o r t
 
FSG Saxonia

Pressemitteilung

Trainer Ralf Hartmann weiter auf der FSG-Bank

Ligamanager Dirk Ruckpaul hat die Weichen für die kommende Saison neu gestellt. Neben der Vertragsverlängerung von Trainer „Hacko“ Hartmann, der seit 16.10.2016 auf der Bornhöveder Bank sitzt und in sein sechstes Trainerjahr geht, wird auch der gesamte Kader der letzten Saison inklusiv der beiden Winterneuzugänge Jan-Olaf Muhs vom Landesligisten SV Henstedt-Ulzburg, für die Offensive und Sascha Reichow vom Verbandsligisten SV Wasbek für die Defensive sowie Florian Bruckschlögl, Rückkehrer vom TSV Stein, in der Saison 2021/22 für die FSG auflaufen. Ergänzt wird der FSG-Kader durch acht A-Juniorenspieler, von denen der freigeholte Tim Wedemeyer bereits in der letzten Saison am 11.10.2020 bei Inter Türkspor Kiel sein Debüt in der Liga gab. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich die jungen Spieler in der neuen Umgebung weiter entwickeln. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.
Ralf Hartmann

Mit Jan-Olaf Muhs (31) scheint es den Verantwortlichen der FSG Saxonia gelungen zu sein, im Offensivbereich ein Ersatz für Fabian Makus, der ja seine Schuhe aus gesundheitlichen Gründen zu früh an den „berühmt-berüchtigten“ Nagel hängen musste, gefunden zu haben. Jan-Olaf wechselte im Sommer 2016 vom Traditionsverein Olympia Neumünster zum SV Wasbek. Dort entwickelte sich Jan-Olaf schnell zum absoluten Leistungsträger und sorgte in der Saison 2019/20 als Kapitän und nicht zuletzt auch durch seine Tore in der Kreisliga, dass der SVW nach dem Verbandsligaabstieg 2018/19 aufgrund der Quotientenregelung als Tabellenzweiter sofort wieder aufstieg. Im Sommer 2020, nachdem er kurzzeitig auch schon bei der FSG im Gespräch war und auch mittrainierte, zog es ihn dann doch zum Landesligaaufsteiger SV Henstedt-Ulzburg, um näher an seiner neuen Heimat Hamburg zu sein.
Jan Olaf Muhs

Als zweiter Neuzugang kommt mit dem Abwehrspieler Sascha Reichow (29) ein weiterer Spieler des SV Wasbek zur FSG Saxonia. Den Edelfans der FSG wird der Name nicht unbekannt sein, denn Sascha spielte bereits ab dem 01.01.2017 für sechs Monate für die damalige SG, ehe er sich zur Saison 2017/18 zum SV Wasbek zu wechseln. Dort entwickelte sich Sascha sich schnell zum Führungsspieler, der aufgrund seiner sportlichen Vita, kam 2010 aus der erfolgreichen U19 des SV Tungendorf zum SH-Ligisten PSV Neumünster, im Sommer 2012 folgte dann der Wechsel zu MTSV Olympia Neumünster, bevor es 2015 zum TSV Bordesholm ging, sofort bereit war, auch Verantwortung zu übernehmen.

Sascha Reichow

Beim Blick zurück wird schnell klar, dass beide Spieler aus Neumünster nicht nur beim SV Wasbek zusammen gespielt haben, sondern auch gemeinsam für den ehemaligen Neumünsteraner Traditionsverein MTSV Olympia gespielten, bis dieser sich in der Saison 2015/16 aus der Verbandsliga zurückzog. Dort schließt sich bei meinen Recherchen dann der Kreis, denn der seit der Saison 2016/17 bei der SG Bornhöved/Schmalensee und ab 2019 bei der FSG Saxonia tätige Ligatrainer Ralf Hartmann, ebenfalls ein Neumünsteraner Urgestein, war bei MTSV zu der Zeit auch als Trainer tätig. Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.  

Dazu Trainer Ralf Hartmann:

„Ich freue mich riesig, beide wieder unter meinen Fittichen zu haben! Denn beide Spieler passen super zur Mannschaft und ergänzen nicht nur den Kader, sondern bringen uns auch in den jeweiligen Mannschaftsteilen qualitativ nach vorne und ermöglichen uns evtl. Umstellungen im Spiel“.

 

und Ligamanager Dirk Ruckpaul:

„Wir hatten durch Hacko und Patrick Mester die letzten Jahre immer Kontakt zu Olaf und auch zu Sascha. Während Olaf sich in HU nicht wohl fühlte, fiel Sascha verletzungsbedingt länger aus, ist jetzt wieder fit.

Ich denke, beide sind sehr universell einsetzbar. Das verschafft uns wieder Luft in der Breite des Kaders. Nun müssen wir nur wieder auf den Platz können“.

Florian Bruckschloegl   Florian Bruckschlögl ist auch wieder zurück



Sollten sich die Inzidenzzahlen in den nächsten Wochen weiter rückläufig entwickeln und damit einhergehend weitere Lockerungen möglich werden, planen die FSG-Verantwortlichen, den offiziellen Trainingsauftakt für die kommende Saison mit einer Kick-Off-Veranstaltung ab Mitte Juni einzuläuten.

Lothar Rath, TSV-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Foto: Klaus Jagen
 
 
download schleife unten
Coronaregelungen für Breitensport gelockert




Jetzt die neue Ausgabe von TSV Aktuell lesen...

TSV Aktuell                        

      
    Arrow-double-down-icon ............. 
          
fussball 04  JHV Fussballsparte
Deutsche Herzstiftung  Was tun im Notfall
Treffpunkt Bornh bunTesland

 Bornhöved hat viel zu bieten besucht doch mal

www.bornhoeved.de